Kolpingsfamilie trauert um Helmut Herr

Meister mit Fachkompetenz und ausgeprägtem Humor

Helmut Herr verstarb im Alter von 80 Jahren.Im Alter von 80 Jahren verstarb der Denzlinger Malermeister Helmut Herr am 31. Juli 2018. Am Dienstag, 7. August, wurde er unter großer Anteilnahmen der Bevölkerung auf dem Denzlinger Friedhof beigesetzt. Bei der Trauerfeier in der Kirche St. Josef war auch eine Abordnung der Kolpingsfamilie mit ihrem Banner anwesend, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen, nachdem er noch im Dezember vergangenen Jahres für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Denzlinger Kolpingsfamilie geehrt worden war.

Helmut Herr wurde im März 1938 in Gutach geboren. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Maler und war danach zunächst als Geselle tätig. Im Jahr 1961 heiratete er seine Frau Maria, mit der er 1962 nach Denzlingen zog. Hier kamen die beiden Söhne, Martin und Tobias, zur Welt, zu deren Familien inzwischen drei Enkelkinder gehören. 1968 legte Helmut Herr die Meisterprüfung in seinem Handwerk ab und machte sich zwei Jahre später mit seinem eigenen Malerbetrieb selbstständig.

Aus gesundheitlichen Gründen übergab er diesen allerdings 1999 seinem Sohn Martin, der die Firma als Meister seither ebenfalls mit großem Erfolg führt und im 50. Jubiläumsjahr der Denzlinger Kolpingsfamilie, 2008, das von Theodor Zeller gemalte Bild von Gründervater Adolph Kolping restaurierte. Sowohl der jetzt verstorbene Vater wie Sohn Martin sind nicht nur in der Kolpingsfamilie besonders bekannt durch ihren ausgeprägten Sinn für Humor. Helmut Herr begeisterte einst jedes Jahr alle Besucher von Fastnachtsveranstaltungen, besonders bei der sehr beliebten internen Kolpingfasnet im „Ochsen“ (heute „Belvedere“), mit seinem ausgeprägten Humor, seine allseits beliebte Eigenschaft, die er offenbar auch weiter vererbte.

Der Verstorbene genoss in Denzlingen bei vielen Menschen hohes Ansehen wegen seiner großen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Nicht nur die Mitglieder der Kolpingsfamilie werden ihm ein gutes Andenken bewahren.